Schlagwort-Archiv: lebe glücklich und gesund

Warum alleine sein für Dein LebensGlück sooo wichtig ist

Heute gibt es mal wieder eine Inspiration für Dein LebensGlück.Es geht ums Thema “Alleine sein” und warum alleine sein soo wichtig ist für Dein LebensGlück und Deine Gesundheit.

Ich habe gerade die letzten Monate, wärend wir in Deutschland waren, wieder einmal mehr das Glück gehabt, sehr viel mit mir alleine  zu sein. Ich habe in dieser Stille sehr viele Entscheidungen für die nähere Zukunft treffen können und konnte so einfach noch mehr zu mir selbst finden.

Mit diesem Artikel möchte ich Dich einfach auch dazu anregen mehr Zeit alleine mit dir zu verbringen.

Warum solltest Du überhaupt alleine sein?

Wenn wir alleine sind, dann sind wir in der Stille und das wiederrum heisst, wir lernen uns selbst besser zuzuhören, zu spüren,  wahrzunehmen und sind einfach mehr mit uns verbunden. Wir kommen uns als Person einfach näher, wie sonst nie im Alltag.

Und nicht nur das,  durch die Stille kommen wir unseren Wünschen, unseren Vorstellungen vom Leben und vom Glück, von dem was wir wollen einfach näher. Wir kommen quasi dem näher was wir wirklich wollen.

Verwechsle alleine sein nicht mit einsam sein!

Denn Du nimmst dir lediglich Zeit für Dich selbst. Du tust dir was Gutes , bist mit Dir und Deinen Gedanken alleine, in einer bewusst gewählten Zeit, dass ist ja nicht einsam sein :-) Ist quasi wie ein Spaaufenthalt.

Alleine sein heisst hier wirklich, bewusst ohne Handy, Buch, TV, Laptop alles wech und nur Du mit Dir alleine. Setz dich von mir aus auf Deinen Lieblingsstul oder leg dich bequem aufs Sofa und höre dann einfach mal nur in Dich hinein. Was denkst Du ? Was fühlst Du? Wie geht es Dir?

Mit der Zeit stellst Du fest, dass Du eine viel bessere Verbindung bzw Beziehung zu Dir selbst bekommst. Mir geht es jedenfalls so.

Wie Zeit dafür nehmen?

Wenn ich spüre ich brauch mal wieder “Alleine sein Zeit” dann sag ich meinen Kindern ganz klar, dass ich jetzt, sagen wir 30min, ganz ungestört sein möchte und erschaffe mir so einen ganz bewussten Moment für mich. Ich hab in dieser ja eigentlich auch sehr kurzen Zeit, schon sehr viele “Probleme” lösen können und sehr viel Klarheit erschaffen können, in manchmaligen Gedankenchaos.

Das ist ganz wichtig, dass das Deine Familie auch versteht. Ohne Ablenkung von außen kann man sich selbst eben auch einfach besser zuhören :-) Du wirst erstaunt sein was Dein Körper Dir so alles zu sagen hat.

Ein weiterer Vorteil vom Alleine sein

Du wirst viel selbstbewusster, da Du Dich selbst viel besser kennen und einschätzen lernst. Du weisst , dass Du so wie Du bist, vollkommen ok bist! Du lernst dich selbst ganz anders lieben. Und so wirst Du automatisch auch viel selbstbewusster.

Hinzu kommt, da Du ja auch mit Dir alleine sein kannst und Dich besser verstehen lernst,  wirst Du in Zukunft auch keine Angst mehr davor haben, gewisse Dinge alleine zu tun. Du traust Dir viel mehr zu , denn Du weisst ja zum Einen was Du kannst und hast Dich zum Anderen besser lieben gelernt.

Übe Dich einfach mal darin alleine wohin zu gehen und je mehr Übung Du damit hast, umso leichter fällt es Dir. Du wirst feststellen, Du kannst viel mehr alleine, als Du vielleicht noch vorher gedacht hast. Und tadaa schon ist das Selbstbewusstsein gestärkt UND hinzu kommt, Du machst dich unabhängiger von Anderen , denn Du hast ja gelernt mit Dir alleine zu sein! 

Du brauchst somit auch  immer weniger Bestätigung von Außen. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, DAS ist ein super schönes Gefühl. Ausserdem wie gesagt, bist Du ja nicht einsam sondern eben einfach nur mehr BEI DIR.

Ich sage mir immer: “ Ich bin gut so wie ich bin und ich kann alles erreichen was ich will. Ich schaffe das! ” Eben auch alleine!! Oftmals bin ich aber auch ganz froh alleine zu sein, denn sonst würden gewisse Dinge nie so glatt laufen :-) Diese Erfahrung hast Du doch bestimmt auch schon gemacht.

Alleine sein ist wichtig für die persönliche Entwicklung und dem persönlichen Wachstum, um sich näher zu kommen, um sich mehr zu lieben und zu verstehen und um selbstbewusster zu werden.

Das wars für heute. Wie sind denn Deine Erfahrungen mit dem Alleine sein? Was hast Du da noch zu sagen? Wo siehst Du den Vorteil im alleine sein? Hast Du noch Punkte die Du ergänzen möchtest? Dann hinterlass Dein Kommentar. Bin gespannt was da alles noch zusammen kommt.

Wenn Dir mein Artikel gefallen hat und Du deinen Freunden und Deiner Familie was Gutes tun möchtest, dann  teile diesen Artikel mit ihnen.

Bis zum nächsten Artikel dann.

Ich wünsche Dir eine glückliche und gesunde Zeit.

Deine Nadine

P.S. Du kannst dich gern für meinen gratis Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig inspirierende Infos rund um die Themen Rohkost, Wildkräuter, das LebensGlück und Wasser. Folge mir auf meiner  Facebookseite ” Lebe Glücklich und Gesund” und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand und bleibst gut informiert

 

 

 

 

 

Zuschauerfrage: Warum werde ich von Rohkost nicht satt?

Es gibt 2 Gruppen

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Nahrungsmittel und Lebensmittel.

Zu den Nahrungsmitteln gehrt quasi alles, was industriell hergestellt wurde.

Lebensmittel ist, wie der Name ja schon sagt, lebendige Nahrung, die unverarbeitet ist, sowie Obst und Gemüse, diese Nahrung nährt Dich.

Grundsätzlich Vergleich Nahrungsmittel / Lebensmittel

Industriell hergestellte Nahrungsmittel haben einen viel geringeren Nährwert, mitunter auch keinen mehr, als unverarbeitete Lebensmittel. Der Körper kann Dir jedoch nur dann ein Zeichen des satt seins geben,  wenn seine Nährstoffdepots gefüllt sind. Je mehr Nährwert also in Nahrung enthalten ist, umso weniger musst Du essen um satt zu sein.

Nimmst Du jetzt also viel industriell hergestellte Nahrung zu Dir, dann ist sie ja sowas von verarbeitet, dass da, wenn überhaupt , nen Futzel an Nährstoffe noch drin steckt. Das heisst also im Umkehrschluss, du müsstets – im Gegensatz zu nährstoffreichen  Lebensmitteln- Unmengen essen, um überhaupt an Nährstoffe zu kommen.

Wenn Du also gekochtes isst oder Pizza, Brot, Nudeln was auch immer, dann isst Du quais, bis Dein Magen voll ist und nix mehr rein passt, aber eben nicht, bis Deine Nährstoffdepots gefüllt sind. Du isst einfach, bis Du dieses typische schwere Gefühl im Magen hast, was Dir bisher das Gefühl gab, Du bist jetz satt.

Dass du jedoch nicht satt bist, das spührst du ja im Prinzip jedes Mal wenn Du grad gegessen hast, dass Du nach einem schweren Essen, immernoch Lust hast was zu essen, obwohl Dein Magen ja eigentlich schon übervoll ist.

Woran liegt das?

ganz einfach daran, dass die Nährstoffdepots nicht gefüllt sind, weil ja in den Nahrungsmitteln kaum noch Nährstoffe drin sind.

Im Vergleich zur Rohkost, bzw wenn Du nun echte Lebensmittel zu Dir nimmst, ist ja der Nährstoffgehalt um einiges größer. Am besten,  Wildkräuter bzw. unverarbeitetes und unbehandeltes, denn umso höher ist gleichzeitig der  Nährwert.

Ich merke das ganz besonders hier auf Teneriffa. Wenn ich am Baum gereiftes  und von der Sonne verwöhntes Obst zu mir nehme, brauche ich viel weniger, als wenn ich im Gewächshaus großgezogenes zu mir nehme. Ich fühle mich nach ersterem richtig genährt und  somit satt.

Es fehlt die Schwere

Wenn Du Dich von Rohkost ernährst, hast Du also schon grundsätzlich garnicht mehr dieses schwere Völlegefühl. Du hast nicht mehr diese Schwere, diese Müdigkeit. Und gerade weil das fehlt, denken ja die meisten Menschen, dass sie nicht satt werden. Wie jedoch schon gesagt, ist die Schwere im Bauch  kein satt sein, sondern voll sein.

Die Leichtigkeit nach dem Essen

Daher mach Dir bewusst, dass du Dich, wenn Du dich von Rohost ernährst, einfach leicht fühlst nach dem Essen und eben nicht mehr dieses schwere Bauchgefühl hast. Im Gegenteil Du fühlst Dich energiegeladen. So könnte man also denken, man wird nicht satt!

Abhängig

Ein weiterer Punkt ist der,  dass industriell hergestellte Nahrungsmittel abhängig machen. Da sind so viele Inhalststoffe drin, die Deinen Körper, Deinen Biorhythmus und überhaupt Dein ganzes System durcheinander bringen.

Zucker gleich an erster Stelle zu nennen. Der Insulinspiegel der steigt und fällt ständig, immer hoch und runter, der ganze Körper kommt hier also total in Stress weil er sich ja stetig am ausgleichen ist.

Dann ist zu viel  Salz in den Speisen und Geschmacksverstärker. Rundum alles viel zu intensiv.

Je mehr wir solch Nahrung essen umso abhängiger (gewohnter) sind wir diese und desto mehr verlangt der Körper danach. Vergleichen kannst du das mit Drogen, Alkohol und Zigarettensucht. Der Körper verlangt danach, obwohl es ihm schadet. Das sind dann jedoch keine Hungerzeichen sondern suchtbefriedigende Lust.

Das ist wichtig zu verstehen, denn das hat nix mit Mangel zu tun, wenn du es nicht isst sondern eben mit Sucht.

Glaubst mir nicht?

Dann mach den Test. Du hast ja Deine Gewohnheiten wie Kaffe am Morgen, Brot,  Käse, Wurst, Schokolade….Lass doch einfach mal einwas weg davon und Du wirst nach kurzer Zeit ein sooo starkes Verlangen danach spüren, dass es schon einer echten Willenskraft bedarf, es nicht zu essen oder zu trinken.  Beim Kaffe bekommst Du Entzugserscheinungen in Form von Kopfschmerzen, mancheiner wird schlecht gelaunt und die Gedanken drehen sich nur noch darum wie man am schnellsten wieder was essen kann davon.

Mit Rohkost passiert Dir das nicht. Du musst nix unbedingt essen und Dir geht es auch nicht schlecht wenn Du es nicht hast.

Dennoch glaube viele die mit der Rohkost beginnen, ihnen fehlt jetzt was, denn der Körper verlangt ja noch nach alt gewohnten. Doch wie gesagt, er verlangt danach weil er ja aus Gewohnheit das schwere Völlegefühl braucht um sich satt zu fühlen und weil er abhängig ist.

Mein Rat Schritt für Schritt

Wenn Du jetzt  auf Rohkost umstellen möchtest, dann mein Rat, tu dies Schritt für Schritt und nicht von jetzt auf nacher. Gewöhn Dir einfach täglich oder eben wöchentlich eine neue Gewohnheit an, wo Du mehr Rohkost zu Dir nimmst.

Achte jedoch auch darauf dass es hochwertige Rohkost ist, viel Grün mit dabei, dies nämlich ein ganz großer Schlüssel, je tiefgrüner desto mehr Nährstoffe und desto weniger musst Du essen.

Versuche zum Beispiel auch einfach vor der gekochten Nahrung so viel Rohkost wie möglich zu essen und dann erst das andere.

Ich habe in meinem Buch  Hilfestellungen gegeben mit einem praktischen Wochenplan!

Bestes Beispiel meine Kinder

Bei meinen Kindern sehe ich das immer ganz besonders gut. Von Kochkost können sie unwahrscheinlich  viel essen und haben selbst danach Lust auf mehr. Im Vergleich wenn sie Rohkost essen, dann essen sie viel weniger und sind auch viel genährter für einen längeren Zeitraum. Plus, dass sie sich fitter fühlen und rundum frischer aussehen.

Wichtig bei der Auswahl von Rohkost

Was ich bei der Auswahl von Lebensmitteln noch erwähnen möchte ist, dass wir es trotz der großen Auswahl nicht wirklich leicht haben, auch nährstoffreiches Obst / Gemüse zu finden. Zum einen ja auf Grund der konventioniellen Anpflanzung in bereits ausgelaugten Böden und starken Pestizidbehandung und zum anderen weil grad das Obst zu unreif geerntet wird und dann nicht mehr nachreift. Von solch Obst / Gemüse können natürlich auch kaum Nährstoffe auf genommen werden, da ja fast keine mehr enthalten sind, trauriger Weise. Daher mein Tipp, iss wenn möglich Bio, iss  ergänzend viele Wildkräuter und Sprossen, denn das sind die nährstoffreichsten Lebensmittel die Du finden kannst.

Wie sind / waren Deine Erfahrungen?

Lass mich doch bitte wissen wie Deine Erfahrungen sind?  Bin gespannt was da alles noch zusammen kommt.

Wenn Dir mein Artikel gefallen hat und Du deinen Freunden und Deiner Familie was Gutes tun möchtest, dann  teile diesen Artikel mit ihnen.

Bis zum nächsten Artikel dann.

Ich wünsche Dir eine glückliche und gesunde Zeit.

Deine Nadine

P.S. Du kannst dich gern für meinen gratis Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig inspirierende Infos rund um die Themen Rohkost, Wildkräuter, das LebensGlück und Wasser. Folge mir auf meiner  Facebookseite ” Lebe Glücklich und Gesund” und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand und bleibst gut informiert

 

Die 10 wichtigsten Grundlagen für ein glückliches und gesundes Leben

Heute möchte ich Dir, die für mich  10 wichtigsten Grundlagen für ein glückliches und gesundes Leben, vorstellen.

 

1. Gesunde und saubere Luft

Ich habe ja neulich das Video gedreht: Warum ein Aufenthalt am Meer so gesund ist.

Die Luft am Meer ist am reinsten und vor allem frei von Schadstoffen und durch das Salz besonders gesund. Gerade weil wir Menschen ja unsere Luft zum atmen aus der Luft beziehen, ist also schadstoffreie saubere Luft für uns besonders Lebenswichtig.

Achte mal selbst auf Dich wie Du dich fühlst in der Stadt im Hochsommer und wie in der Natur oder eben am Meer :-)

2. Schadstofffreies Wasser

Wir Menschen sind quasi Wasserwesen, laufende Aquarien könnte man auch sagen und so sollten wir auch sauberes, uns nährendes Wasser zu uns nehmen.

Wenn Du mehr zum Thema Wasser und warum Du kein Leitungswasser mehr trinken solltest erfahren möchtest, dann hol Dir mein kostenloses ebook hier auf der Sidebar zu finden :-)

3. Gesunde Ernährung

Um genauer zu sein Vegane Ernährung mit einem hohen Rohkost Anteil. Für mich auch ein sehr wichtiger Schlüssel für ein glückliches und gesundes Leben,  denn meine Veränderungen begannen allein damit und dann kam der Rest!

4. Bewegung – Sport

Ich finde  auch Sport gehört dazu, denn ich fühle mich mit sport energiegelandener und einfacher rundum fitter. Während ich mich ohne Sport träge und müde fühle. Mit Sport fühle ich mich auch wohler, weil ich selbst ja viel besser aussehe und das wiederrum stärkt mein Selbstbewusstsein :-) Rundum ich fühle mich von innen einfach gestärkter

Hier mal ein Video Tipp zum Thema Trampolin Springen

5. Der Schlaf

In irgendwelchen Studien ist mal bewiesen worden, dass wer weniger als 6 Stunden pro Tag schläft, der hat anscheinend ein 70% größeres Risiko zu erkranken. Die Nacht ist ja dazu da, dass wir unsere Akkus wieder auftanken und daher sollte man schon mindestens 8 Stunden pro Tag ähm Nacht zu sich nehmen :-)Ich habe mal zum Thema Schlaf bzw. früh ins Bett gehen dieses Video gedreht

6. Die Sonne

Oh wie ist mir die Sonne hier auf Teneriffa wichtig geworden. Sonne ist gleich Vitamin D und dieses wichtige Vitamin ist an über 90% der Stoffwechselvorgänge beteiligt, dass Du dich mit einfach viel besser fühlst.

Dazu hab ich auch mal dieses Video gedreht

7. Gehirnjogging

So wie Sport wichtig ist für den Körper ist Gehirnjogging wichtig für Dein Gehirn! Tu regelmäßig was für Deine grauen Zellen, indem Du dich bildest, Rätsel löst, Puzzelst oder einfach liest. Einfach aktiv halten um nicht einzurosten.

8. Lachen

Lachen ist enorm wichtig auch für das allgemeine Wohlbefinden und auch die Gesundheit! Lachen löst Glückshormone aus und stärkt somit gleichzeitig Dein Immunsystem. Lachen kann Krankheiten heilen, dafür gibt es ja bereits genügend Beweise und ein Chinesissches Sprichwort sagt sogar: “Jede Minute die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde” Wenn das also nicht mal zu mehr lachen motiviert :-)

Dazu auch hier mal ein Video dazu.

9. Positives Mindset

Positive Gedanken, positives Denken ist sowas von wichtig um Deinem Leben eine gute Richtung zu geben. Du kannst dich ja in die Negativspirale reinhängen, doch es bringt dich ja weiter wenn Du positiv denkst und außerdem: Weisst Du eigentlich, dass es genau so viel Energie braucht sich in negativen Gedanken reinzuhängen wie in positiven? Da nutze Deine Energie doch einfach für  positives :-) Lebe Lösungsorientiert und schau einfach dass Du dem Leben was positives abgewinnst :-)

Entwickle einfach eine positive Einstellung zum Leben und schau, dass Du Dich in Dankbarkeit übst und Zielorientiert lebst!

10. Die Entspannung

Wo ich ja ständig am Tun bin, merke ich doch immer, wie sehr es mir gut tut, wenn ich mal Nix mache und meinen Geadnken einfach mal freien lauf lasse.

Ich kann nur für Andere da sein, meinen Job gut tun oder für was auch immer Kraft aufwenden, wenn es mir selbst gut geht und ich aufgetankt bin.

Das wars für heute. Hast Du noch Punkte die Du ergänzen möchtest? Dann hinterlass Dein Kommentar. Bin gespannt was da alles noch zusammen kommt.

Wenn Dir mein Artikel gefallen hat und Du deinen Freunden und Deiner Familie was Gutes tun möchtest, dann  teile diesen Artikel mit ihnen.

Bis zum nächsten Artikel dann.

Ich wünsche Dir eine glückliche und gesunde Zeit.

Deine Nadine

P.S. Du kannst dich gern für meinen gratis Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig inspirierende Infos rund um die Themen Rohkost, Wildkräuter, das LebensGlück und Wasser. Folge mir auf meiner  Facebookseite ” Lebe Glücklich und Gesund” und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand und bleibst gut informiert