Schlagwort-Archiv: nahrungsmittel

Zuschauerfrage: Warum werde ich von Rohkost nicht satt?

Es gibt 2 Gruppen

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Nahrungsmittel und Lebensmittel.

Zu den Nahrungsmitteln gehrt quasi alles, was industriell hergestellt wurde.

Lebensmittel ist, wie der Name ja schon sagt, lebendige Nahrung, die unverarbeitet ist, sowie Obst und Gemüse, diese Nahrung nährt Dich.

Grundsätzlich Vergleich Nahrungsmittel / Lebensmittel

Industriell hergestellte Nahrungsmittel haben einen viel geringeren Nährwert, mitunter auch keinen mehr, als unverarbeitete Lebensmittel. Der Körper kann Dir jedoch nur dann ein Zeichen des satt seins geben,  wenn seine Nährstoffdepots gefüllt sind. Je mehr Nährwert also in Nahrung enthalten ist, umso weniger musst Du essen um satt zu sein.

Nimmst Du jetzt also viel industriell hergestellte Nahrung zu Dir, dann ist sie ja sowas von verarbeitet, dass da, wenn überhaupt , nen Futzel an Nährstoffe noch drin steckt. Das heisst also im Umkehrschluss, du müsstets – im Gegensatz zu nährstoffreichen  Lebensmitteln- Unmengen essen, um überhaupt an Nährstoffe zu kommen.

Wenn Du also gekochtes isst oder Pizza, Brot, Nudeln was auch immer, dann isst Du quais, bis Dein Magen voll ist und nix mehr rein passt, aber eben nicht, bis Deine Nährstoffdepots gefüllt sind. Du isst einfach, bis Du dieses typische schwere Gefühl im Magen hast, was Dir bisher das Gefühl gab, Du bist jetz satt.

Dass du jedoch nicht satt bist, das spührst du ja im Prinzip jedes Mal wenn Du grad gegessen hast, dass Du nach einem schweren Essen, immernoch Lust hast was zu essen, obwohl Dein Magen ja eigentlich schon übervoll ist.

Woran liegt das?

ganz einfach daran, dass die Nährstoffdepots nicht gefüllt sind, weil ja in den Nahrungsmitteln kaum noch Nährstoffe drin sind.

Im Vergleich zur Rohkost, bzw wenn Du nun echte Lebensmittel zu Dir nimmst, ist ja der Nährstoffgehalt um einiges größer. Am besten,  Wildkräuter bzw. unverarbeitetes und unbehandeltes, denn umso höher ist gleichzeitig der  Nährwert.

Ich merke das ganz besonders hier auf Teneriffa. Wenn ich am Baum gereiftes  und von der Sonne verwöhntes Obst zu mir nehme, brauche ich viel weniger, als wenn ich im Gewächshaus großgezogenes zu mir nehme. Ich fühle mich nach ersterem richtig genährt und  somit satt.

Es fehlt die Schwere

Wenn Du Dich von Rohkost ernährst, hast Du also schon grundsätzlich garnicht mehr dieses schwere Völlegefühl. Du hast nicht mehr diese Schwere, diese Müdigkeit. Und gerade weil das fehlt, denken ja die meisten Menschen, dass sie nicht satt werden. Wie jedoch schon gesagt, ist die Schwere im Bauch  kein satt sein, sondern voll sein.

Die Leichtigkeit nach dem Essen

Daher mach Dir bewusst, dass du Dich, wenn Du dich von Rohost ernährst, einfach leicht fühlst nach dem Essen und eben nicht mehr dieses schwere Bauchgefühl hast. Im Gegenteil Du fühlst Dich energiegeladen. So könnte man also denken, man wird nicht satt!

Abhängig

Ein weiterer Punkt ist der,  dass industriell hergestellte Nahrungsmittel abhängig machen. Da sind so viele Inhalststoffe drin, die Deinen Körper, Deinen Biorhythmus und überhaupt Dein ganzes System durcheinander bringen.

Zucker gleich an erster Stelle zu nennen. Der Insulinspiegel der steigt und fällt ständig, immer hoch und runter, der ganze Körper kommt hier also total in Stress weil er sich ja stetig am ausgleichen ist.

Dann ist zu viel  Salz in den Speisen und Geschmacksverstärker. Rundum alles viel zu intensiv.

Je mehr wir solch Nahrung essen umso abhängiger (gewohnter) sind wir diese und desto mehr verlangt der Körper danach. Vergleichen kannst du das mit Drogen, Alkohol und Zigarettensucht. Der Körper verlangt danach, obwohl es ihm schadet. Das sind dann jedoch keine Hungerzeichen sondern suchtbefriedigende Lust.

Das ist wichtig zu verstehen, denn das hat nix mit Mangel zu tun, wenn du es nicht isst sondern eben mit Sucht.

Glaubst mir nicht?

Dann mach den Test. Du hast ja Deine Gewohnheiten wie Kaffe am Morgen, Brot,  Käse, Wurst, Schokolade….Lass doch einfach mal einwas weg davon und Du wirst nach kurzer Zeit ein sooo starkes Verlangen danach spüren, dass es schon einer echten Willenskraft bedarf, es nicht zu essen oder zu trinken.  Beim Kaffe bekommst Du Entzugserscheinungen in Form von Kopfschmerzen, mancheiner wird schlecht gelaunt und die Gedanken drehen sich nur noch darum wie man am schnellsten wieder was essen kann davon.

Mit Rohkost passiert Dir das nicht. Du musst nix unbedingt essen und Dir geht es auch nicht schlecht wenn Du es nicht hast.

Dennoch glaube viele die mit der Rohkost beginnen, ihnen fehlt jetzt was, denn der Körper verlangt ja noch nach alt gewohnten. Doch wie gesagt, er verlangt danach weil er ja aus Gewohnheit das schwere Völlegefühl braucht um sich satt zu fühlen und weil er abhängig ist.

Mein Rat Schritt für Schritt

Wenn Du jetzt  auf Rohkost umstellen möchtest, dann mein Rat, tu dies Schritt für Schritt und nicht von jetzt auf nacher. Gewöhn Dir einfach täglich oder eben wöchentlich eine neue Gewohnheit an, wo Du mehr Rohkost zu Dir nimmst.

Achte jedoch auch darauf dass es hochwertige Rohkost ist, viel Grün mit dabei, dies nämlich ein ganz großer Schlüssel, je tiefgrüner desto mehr Nährstoffe und desto weniger musst Du essen.

Versuche zum Beispiel auch einfach vor der gekochten Nahrung so viel Rohkost wie möglich zu essen und dann erst das andere.

Ich habe in meinem Buch  Hilfestellungen gegeben mit einem praktischen Wochenplan!

Bestes Beispiel meine Kinder

Bei meinen Kindern sehe ich das immer ganz besonders gut. Von Kochkost können sie unwahrscheinlich  viel essen und haben selbst danach Lust auf mehr. Im Vergleich wenn sie Rohkost essen, dann essen sie viel weniger und sind auch viel genährter für einen längeren Zeitraum. Plus, dass sie sich fitter fühlen und rundum frischer aussehen.

Wichtig bei der Auswahl von Rohkost

Was ich bei der Auswahl von Lebensmitteln noch erwähnen möchte ist, dass wir es trotz der großen Auswahl nicht wirklich leicht haben, auch nährstoffreiches Obst / Gemüse zu finden. Zum einen ja auf Grund der konventioniellen Anpflanzung in bereits ausgelaugten Böden und starken Pestizidbehandung und zum anderen weil grad das Obst zu unreif geerntet wird und dann nicht mehr nachreift. Von solch Obst / Gemüse können natürlich auch kaum Nährstoffe auf genommen werden, da ja fast keine mehr enthalten sind, trauriger Weise. Daher mein Tipp, iss wenn möglich Bio, iss  ergänzend viele Wildkräuter und Sprossen, denn das sind die nährstoffreichsten Lebensmittel die Du finden kannst.

Wie sind / waren Deine Erfahrungen?

Lass mich doch bitte wissen wie Deine Erfahrungen sind?  Bin gespannt was da alles noch zusammen kommt.

Wenn Dir mein Artikel gefallen hat und Du deinen Freunden und Deiner Familie was Gutes tun möchtest, dann  teile diesen Artikel mit ihnen.

Bis zum nächsten Artikel dann.

Ich wünsche Dir eine glückliche und gesunde Zeit.

Deine Nadine

P.S. Du kannst dich gern für meinen gratis Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig inspirierende Infos rund um die Themen Rohkost, Wildkräuter, das LebensGlück und Wasser. Folge mir auf meiner  Facebookseite ” Lebe Glücklich und Gesund” und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand und bleibst gut informiert