Wie Du den Saboteur in Dir einfach los wirst


Hallihallo hier ist wieder Nadine, mit Inspirationen für ein glückliches und gesundes Leben. Schön, dass Du auch heute wieder reinschaust.

Heute möchte ich mich der Frage widmen: “Wie komme ich aus meinen negativen Denkmustern raus, wie werde ich den Saboteur in mir los?”

Mit der Dir heute vorgestellten Methode möchte ich Dir zeigen,

  • wie Du in Zukunft mit ihnen umgehst
  • Dich leicht von ihnen lösen kannst 
  • und sie in Zukunft ganz leicht wegschicken kannst

Gelernt habe ich diese Methode damals während meiner Coaching Ausbildung 2012 und seit dem nutze ich sie erfolgreich und negative Gedanken haben bei mir keine Chance mehr.

Der Saboteur – die negative innere Stimme:

Du kennst das ja bestimmt, jedes Mal wenn Du was wagen möchtest oder einfach nur was anderes machen möchtest, taucht sie auf die Stimme, die Dir Angst macht und Dich in Deinem Tun stoppen möchte.

Sie redet Dir ein, Du schaffst das nicht, es sei zu anstrengend, zu gefährlich oder Du zu klein, dick, dumm, dünn, …was auch immer. Die Stimme – der Saboteur- gibt sich in jedem Fall große Mühe dich von Deinem Tun abzuhalten. Und seien wir ehrlich, in den meisten Fällen gelingt es ihr auch!

Mit folgenden 3 Schritten hat der Saboteur in Zukunft jedoch keine Chance mehr:

1. Schritt: Erkenne

Wisse!! All diese Stimmen sind Gedankenmuster , Überzeugungen aus Deiner Vergangenheit. Das sind Gedankenmuster, mit denen Du groß geworden bist. Sie haben Dich geprägt und kommen von anderen Personen bzw Deinem Umfeld.  ABER und hier kommt der entscheidende Punkt: Diese Gedanken bist ja nicht Du.

Daher mache Dir im ersten Schritt bewusst, dass diese Gedanken einer “dritten” Person gehören und eben NICHT Teil von Dir sind.

Probier das in Zukunft einfach mal aus wenn ein Dich blockierender Gedanke aufkommt

Gehe in dich und triff die Entscheidung: HALT ! Diese Gedanken sind nicht meine Gedanken.  Das  bin nicht ich,  Du bist ein altes Denkmuster welches nicht zu mir gehört. Du bist ein altes Paradigma, mit denen ich groß geworden bin. Es  trifft  auf mich jedoch nicht zu.  Ich selbst weiss nämlich, ich bin zu allem fähig was ich erreichen möchte, denn ich kann alles erreichen was ich will! 

2. Schritt: schicke weg

Nachdem Du Dich also von diesem Gedanken getrennt hast und erkannt hast, dass das nicht Du bist, sprichst oder denkst Du Folgendes:

Du Gedanke kannst jetzt also bitte gehen, Du bist hier nicht willkommen!

Somit trennst Du dich automatisch von dem Gedanken und so einfach es klingen mag so einfach ist es auch. Denn diese Handlung befreit Dich quasi vom Saboteur!

Was du auch noch tun kannst:

Du kannst dem Saboteur ein Gesicht und einen Namen geben, das distanziert ihn noch mehr von Dir. Mal Dir dazu einfach ne Fratze oder ein Fantasiewesen aus und jedes Mal wenn Du wieder Dich blockierende Gedanken hast, dann setzt Du statt Gedanken eben einfach den Namen ein:

HALT ” Name” ! Diese Gedanken sind nicht meine Gedanken.  DU  bist nicht ich,  DU bist ein altes Denkmuster welches nicht zu mir gehört. Du bist ein altes Paradigma, mit denen ich groß geworden bin. Es  trifft  auf mich jedoch nicht zu.  Ich selbst weiss nämlich, ich bin zu allem fähig was ich erreichen möchte, denn ich kann alles erreichen was ich will!

Also “Name” Du kannst jetzt gehen, Du bist hier nicht willkommen!

Ich weiss, dass klingt unglaublich, doch es ist so einfach! Probier es einfach mal aus, bevor Du jetzt schon wieder zu schnell urteilst und Deinem Saboteur wieder die Macht gibst! Glaube mir, ich würde mich hier nicht hinsetzen und Dir das erzählen wenn es nicht stimmen würde. Ich habe es selbst seit Jahren ausprobiert und weiss es funktioniert

3. Schritt:konzentriere Dich auf das was Du willst

Nachdem Du dich also von dem Gedanken getrennt hast und ihn weggeschickt hast, konzentrierst Du dich jetzt auf  das was Du willst. Du konzentrierst dich auf die Verwirklichung und das Gefühl wie es wäre wenn Du Deinen Traum erreicht hast. Du gehst also tief in das Gefühl des Glücks rein. Stellst Dir vor wie es wäre,  wenn Du das hättest was Du gern haben möchtest oder wenn du erreicht hast was Du erreichen möchtest.

Du wirst sehen es braucht einwenig Übung, doch mit der Zeit fällt es Dir immer leichter den Saboteur und die Dich stoppenden Gedanken loszuwerden.

Jetzt bist Du dran.

Lass Dich einfach mal führen, sei offen für Neues und flexibel genug auf das zu reagieren, was da so kommt und FOLGE DEINEM HERZEN! Hab Vertrauen, dass Alles wird. Wenn Du das tust und bereit dazu bist, wirst Du wahre Wunder erleben, wahre Fülle, wahre Freude. Du wirst auch feststellen, dass macht sogar richtig Spass.

Das wars für heute.

Für mehr LebensGlück Tipps  empfehle ich “ Das LebensGlück Prinzip

Und für eine persönliche Betreuung zu mehr LebensGlück empfehle ich ein persönliches Coaching mit mir. Kontakt an mail@nadinehagen.com

Wenn Dir mein Artikel gefallen hat und Du deinen Freunden und Deiner Familie was Gutes tun möchtest, dann  teile diesen Artikel mit ihnen. 

Bis zum nächsten Artikel dann.

Ich wünsche Dir eine glückliche und gesunde Zeit.

Deine Nadine

P.S. Du kannst dich gern für meinen gratis Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig inspirierende Infos rund um die Themen Rohkost, Wildkräuter, das LebensGlück und Wasser. Folge mir auf meiner  Facebookseite ” Lebe Glücklich und Gesund” und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand und bleibst gut informiert

 

Ein Gedanke zu „Wie Du den Saboteur in Dir einfach los wirst

  1. Pingback: Jahresrückblick 2016 und Vorschau 2017 und Gewinnspiel für Dein Lebensglück - LEBE! Glücklich und Gesund - Nadine Hagen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>